www.ehnis-online.de

Historische Wertpapiere
 

 

 

Kapitel 5.1

Ein kurzer historischer Abriss oder der Anfang vom Ende......

 

1827 - Am 28. Februar wurde die Baltimore & Ohio Railroad Company als 1. öffentliche Eisenbahn Amerikas, von Geschäftsleuten gegründet.  

1828 - Am 4.Juli wurde durch Charles Caroll, letztem noch lebenden Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, feierlich der 1. Stein gelegt. Die damals noch durch Pferde gezogenen Wagen aus Holz fuhren auf Schienen, die mit Eisenriemen auf Steinen gelegt wurden.  

  

1830 - Der erste offizielle Passagier wurde mit der Pferdebahn vom Mount Clair in Baltimore zum Carrollton Viaduct, das am 7. Januar 1830 vollendete wurde, transportiert.  

  

1830 - Am 24. Mai wurde die Linie bis Ellicott´s Mills fertiggestellt.  

1830 - Am 28. August brachte der erste Versuch mit Peter Cooper´s Tom Thumb Dampf auf die Schienen. Die Holzschienen mussten gegen Eisenschienen getauscht werden, da das Gewicht der Wagen zu groß wurde. Ein Bremssystem musste nun auch erfunden werden.  

  

1835 - Die B & O expandierte ständig weiter, bis sie Washington erreichte.  

1838 - Am 1. Januar begann die Beförderung von Briefen.  

  

 1851 - Erreichte die B & O Wheeling das Territorium West Virginia. Hierfür mussten 11 Tunnel und 113 Brücken gebaut werden.  

1852 - Am 22. Juni wurde der Monongahela River nun im Staat West Virginia erreicht. An Weihnachten wurde der letzte Nagel östlich von Wheeling verarbeitet.     

1853 - Am 1. Januar erreichte der erste Zug von Baltimore aus Wheeling in 16 Stunden.     

1861 - 1865 Während des Bürgerkrieges wurden Union Truppen mit der B & O verschickt. Deshalb war die Bahnlinie häufigen Attacken der Konföderation ausgesetzt.     

1868 - Die erste Brücke über den Ohio wurde begonnen. Der Bau dauerte 37 Monate.     

1874 - Chicago wurde im November an das Streckennetz, das nun einen Umfang von 811 Meilen hatte, angeschlossen.     

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts dehnte sich das Schienennetz der B & O bis auf 5800 Meilen aus. Es wurden die Städte Chicago, St. Louis Washington Philadelphia und New York an das Schienennetz angeschlossen.     

1925 - Die erste Diesellokomotive war eine 60 Tonnen schwere "Switcher" mit 300 PS.     

1927 - Der B & O gehörte 40 Prozent der Western Maryland Railway.

1935 - Die erste Diesellokomotive, eine EMD EA "Shovel Nose", wurde für die Strecke Washington - New York Blue gekauft. Die grossen Dampf Mallets waren noch bis 1945 im Dienst.     

Die New York Central fusionierte mit der B & O und der C & O. Die C & O hielt mittlerweile 61 Prozent der B & O.     

1962 - Die Fusionen wurden abgeschlossen, das hieraus ergebene Streckennetz war nun 11000 Meilen groß.     

1972 - Die Chessie System wurde gegründet und bekam die Traditionsfarben Gelb und Blau sowie Orange.     

1974 - Die B & O kontrollierte nun die Gesamte Western Maryland Railway.     

1980 - Die Chessie System und die Seaboard System fusionierten am 1. November mit C & O zur CSX Corporation.   

Die Streckenausdehnung war nun 27000 Meilen und reichte von Baltimore nach Philadelphia und Washington und im Westen nach Cumberland. Von Cumberland aus bestanden als wichtigste Verbindungen Strecken nach Chicago, St. Louis, Cincinnati, Cleveland, Pittsburgh und Toledo.

30. April 1987 - Fusionierte die CSX Transportation nun endgültig mit der B & O.


Die   Präsidenten der Baltimore & Ohio Railroad :

 

  • 1827 - 1836 Philip E. Thomas   


  • 1836 Joseph W. Patterson   

  

  •   1836 - 1848 Louis McLane      

  

  •   1848 - 1853 Thomas Swann      

  

  •   1853 - 1855 William G.   Harrison

  

  •   1855 - 1857 Chauncy Brooks      

  

  •   1857 - 1884 John W. Garrett      

  

  •   1884 - 1887 Robert Garrett      

  

  •   1887 Francis Burns   

  

  •   1887 - 1888 Samuel Spencer      

  

  •   1888 - 1896 Charles F. Meyer      

  

  •   1896 - 1901 John K. Cowen      

  

  •   1901 - 1903 Leonor F. Lovee      

  

  •   1903 - 1910 Oscar G. Murray      

  

  •   1910 - 1941 Daniel Willard      

  

  •   1941 - 1953 Roy Barton White      

  

  •   1953 - 1961 Howard E.   Simpson

  

  •   1961 - 1964 Jervis Langdon   Jr.

  

  •   1964 - 1965 Walther Touhy      

  

  •   1965 - 1971 Gregory S.   Devine

  

  •   1971 - 1979 Hays T. Watkins      

  

  •   1979 - 1987 John T.   Collinso



Kapitel 6

Fachbegriffe